Sie übernehmen Verantwortung für Mensch und Umwelt.
Bewerben Sie sich beim Bundesamt für Strahlenschutz als

Leiter*in
Kompetenzzentrum EMF insbesondere für „Kommunikation und Information“ in der Abteilung „Wirkungen und Risiken
ionisierender und nichtionisierender Strahlung“

Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) arbeitet für die Sicherheit und den Schutz der Menschen und der Umwelt vor Schäden durch Strahlung. Als wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde gehört das BfS zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU).

Energiewende und Digitalisierung gehen einher mit tiefgreifenden technischen und gesellschaftlichen Veränderungen, die den Strahlenschutz zentral betreffen: Stromnetzausbau, Elektromobilität, 5G-Netze und -Anwendungen, Internet der Dinge. Diesen Entwicklungen gemeinsam ist eine Zunahme an elektromagnetischen Feldern (EMF) und damit mögliche Auswirkungen auf menschliche Gesundheit und Umwelt. Aus diesem Grunde wurde im Februar 2020 das Kompetenzzentrum EMF (KEMF) mit den beiden Schwerpunkten „Risiko- und Expositionsbewertung“ und „Kommunikation und Information“ am BfS gegründet. Das KEMF ist die zentrale Anlaufstelle in Deutschland für Fragen zu Strahlen- und Gesundheitsschutz zu EMF. Es besteht aus einem interdisziplinären Team und hat seine Geschäftsstelle in Cottbus. Aufgrund der herausgehobenen Bedeutung und Größe des KEMF ist für die nächsten Jahre eine gemeinsame Leitung vorgesehen, mit jeweils einem Mitglied der Leitung in Cottbus und einer bereits besetzten Position in Neuherberg. Perspektivisch ist angedacht, dass der*die Bewerber*in auf diese Stelle die Leitung alleinverantwortlich übernehmen soll.

Ihre Aufgaben

Neben den Aufgaben der gemeinsamen Leitung, der Steuerung und Lenkung des KEMF, sind Sie verantwortlich für alle organisatorischen Fragen des BfS-Standorts in Cottbus und vertreten das KEMF und seine Themen souverän nach innen und außen. Sie verantworten dabei insbesondere die Themen „Kommunikation und Information“ des KEMF und sind verantwortlich für die Entwicklung, Umsetzung und Koordination sämtlicher Kommunikations- und Informationsaufgaben. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit anderen Facheinheiten im BfS. Unter Ihre Zuständigkeit fallen unter anderem nachfolgende Einzelaufgaben des KEMF:

Ihr Profil:

Unser Angebot:

Wir bieten Ihnen in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis im Rahmen flexibler Arbeitszeiten eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einer wissenschaftlich-technischen Bundesoberbehörde (Dienstort: 03046 Cottbus) sowie

Das BfS gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Von schwerbehinderten Bewerber*innen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns, wenn sich von dieser Ausschreibung alle Nationalitäten angesprochen fühlen. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bitte senden Sie diese mit aussagekräftigen Unterlagen (neben Anschreiben, Lebenslauf, Qualifikations- bzw. Studiennachweise, Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen, relevante Fortbildungsnachweise, ggf. Nachweis über Schwerbehinderung) und unter Angabe der Kennziffer 2011 / KEMF bis zum 04.02.2021 (Eingang im Bundesamt) per E-Mail (bitte PDF-Format nutzen) an bewerbungen@bfs.de oder postalisch an: