(05.05.2021) Am Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut ist ab sofort fol­gende Stelle zu besetzen:

Personalreferent*in (m/w/d)
EG 13 TV-L

Das Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut (HBI) in Hamburg ist eines der führenden Institute auf seinem Gebiet in Europa. Das HBI untersucht den Medienwandel und die damit verbundenen strukturellen Veränderungen in der öffentlichen Kommunikation. Es verbindet Grundlagenforschung und Forschung zum Wissenstransfer aus medienübergreifen­der, interdisziplinärer und unabhängiger wissenschaftlicher Perspektive und schafft so prob­lemrelevantes Wissen für Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Dabei zeichnet sich das Institut durch eine deutschlandweit einzigartige und fruchtbare Verbindung von sozialwissen­schaftlicher Kommunikationswissenschaft und rechtswissenschaftlicher Regulierungsfor­schung aus. In den kommenden zwei Jahren findet zudem die Planung eines strategischen Wachstums statt.

Die ausgeschriebene Stelle ist in der Verwaltung des HBI angesiedelt. Als praxisorientierte*r Personalreferent*in verantworten Sie den Ausbau und die Professionalisierung des HR-Mana­gements innerhalb des HBI. Dabei entwickeln Sie bestehende HR-Prozesse und -Strukturen konzeptionell weiter und passen diese der beständig wachsenden Institutsgröße an. Sie über­nehmen die Verantwortung für die gesamte Bandbreite strategischer und operativer Perso­nalarbeit von der Personalbedarfsplanung, über das Recruiting und Onboarding bis hin zur Per­sonalbetreuung und -entwicklung, gerade im Hinblick auf den anstehenden Change Prozess. Sie berichten direkt an die Kaufmännische Geschäftsführung.

Was sind Ihre Aufgaben?

  • Verantwortung und Steuerung des gesamten Personalmanagements von der Perso­nalplanung, -gewinnung, -betreuung und -entwicklung bis hin zum Personalcontrolling unter Beachtung der einschlägigen Gesetze, Tarifverträge (TV-L), besonderen Rege­lungen und Betriebsvereinbarungen
  • Eigenverantwortliche Leitung von operativen und strategischen Projekten im Bereich Personal, insbesondere Aufbau und Weiterentwicklung von relevanten HR-Systemen und digitalen Lösungen, sowie Kontrolle und Optimierung von Betriebsabläufen
  • Steuerung des Change-Managements zu einem modernen Personalmanagement und Begleitung der jeweiligen Veränderungsprozesse
  • Beratung und Unterstützung der Geschäftsführung und aller Führungskräfte in allen personalrelevanten und arbeitsrechtlichen Fragestellungen
  • Erstellung von Stellenbeschreibungen gemäß der Entgeltordnung des TV-L zur Ein­gruppierung der HBI-Mitarbeiter*innen
  • Durchführung und Weiterentwicklung des bestehenden Personalcontrollings sowie Erstellung von Stellenplänen, Statistiken und Ad-hoc-Reports
  • Führung des Personalteams

Was müssen Sie mitbringen?

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Diplom oder vergleichbarer Abschluss) im Bereich Wirtschafts- oder Rechtswissenschaften oder Public Manage­ment mit Schwerpunkt Personal/Arbeitsrecht
  • Mehrjährige Tätigkeit im Bereich Personalmanagement in öffentlichen und/oder pri­vatrechtlich verfassten, bevorzugt forschenden Einrichtungen
  • Nachweisbare Kenntnisse im Bereich Change-Management
  • Sehr gute Kenntnisse des allgemeinen Arbeits- und Betriebsverfassungsrechts
  • Gute Kenntnisse im Tarifrecht, idealerweise TV-L
  • Sicherer Umgang mit MS Office-Anwendungen und ERP-Systemen (bevorzugt DATEV)
  • Ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten, Teamfähigkeit, Verbindlichkeit, Zuverläs­sigkeit sowie ausgeprägte Dienstleistungsorientierung
  • Ausgezeichnete analytische und konzeptionelle Fähigkeiten sowie Umsetzungsstärke

Was bieten wir?

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Für diese Stelle ist die EG 13 TV-L vorgesehen.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befris­tet. Tätigkeitsort ist Hamburg.

Die Beachtung der Schwerbehindertenrichtlinien und der Vorschriften des Gesetzes über Teil­zeitarbeit ist gewährleistet. Wir fördern die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter.