Redakteur (m/w/d) für Wissenschaftskommunikation

Referenzcode: 50038753_2 – 2020/GWO 1
Beginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Arbeitsort: Geesthacht

Zur Verstärkung der Wissenschaftskommunikation am Helmholtz-Zentrum Geesthacht (HZG) suchen wir (zunächst befristet für zwei Jahre) für die Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit einen Wissenschaftsredakteur (m/w/d).

Ihre Aufgaben

Ihre Aufgabe ist es, relevante Themen des Helmholtz-Zentrums Geesthacht für die interne und externe Kommunikation aufzugreifen und kreativ sowie crossmedial für die Medien und die HZG-Online- und Printformate aufzubereiten. Diese optimieren Sie in Bezug auf inhaltliche Qualität, journalistische Darstellungsformen sowie Nutzerfreundlichkeit.

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Studium oder Volontariat, vorzugsweise auf dem Gebiet der Wissenschaftskommunikation bzw. Journalistik
  • Interesse und fundierte Kenntnisse innerhalb der natur- und ingenieurwissenschaftlichen Bereiche des Forschungszentrums
  • einschlägige Projekterfahrung im Bereich der Medienarbeit sowie Print- und Online-Produktionen
  • sehr gute Kenntnisse von Content-Management-Systemen und Social-Media-Kanälen
  • gute Kenntnisse im Bereich Foto- und Filmproduktionen
  • sehr gute Deutschkenntnisse sowie gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • gutes Analysevermögen, schnelle Auffassungsgabe und die Fähigkeit zum konzeptionellen Denken
  • fachlich kompetentes Auftreten und ein hohes Maß an Kooperationsfähigkeit
  • Flexibilität und gutes Zeitmanagement bei erhöhter Arbeitsbelastung
  • die Bereitschaft, auch einmal eine Veranstaltung zu organisieren und durchzuführen

Wir bieten Ihnen

  • ein internationales Umfeld mit etwa 1.000 Kolleginnen und Kollegen aus mehr als 50 Nationen
  • ein umfangreiches Fortbildungsangebot (u. a. Fach-, Englisch- oder Führungsseminare)
  • flexible Arbeitszeiten und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • eine hervorragende Infrastruktur inkl. wissenschaftlicher Bibliothek und moderner Arbeitsplatzausstattung
  • Vergütung nach TV-AVH inkl. Sozialleistungen

Die Förderung der Gleich­berechtigung ist bei uns eine Selbst­verständ­lich­keit. Schwer­behinderte und diesen gleich­gestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.